Informationen zu Kursen in Ihrer Region

Agenda (Archiv)

26th Adults Learning Mathematics Conference: Math in a Digital Age

7th – 10th July 2019, Lund (Sweden)

More Information


23. Tagung Verband Dyslexie Schweiz 2019

22. Juni 2019, Universität Irchel, Zürich

Dyslexie, Dyskalkulie 2019: Prävention, Diagnostik, Förderung und Nachteilsausgleich - die Tagung geht der Frage nach, wie Kinder und Jugendlichen am besten unterstützt werden können. Die Veranstaltung richtet sich an Fachpersonen aus Schule, Medizin und Berufsbildung sowie Eltern und Betroffene.

Weitere Informationen


Annual Conference of the European Basic Skills Network (EBSN):
Making it happen: from policy to implementation

5th - 7th June 2019, Tallinn

More Information


AlphaDekade-Konferenz 2019: „Literalität und Teilhabe“ Erkenntnisse der LEO Studie 2018

07. - 08. Mai 2019, Berlin

Das Schwerpunktthema der diesjährigen AlphaDekade-Konferenz in Berlin ist die Präsentation der Ergebnisse der LEO Studie 2018, die die Universität Hamburg im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchgeführt hat. Die Studie liefert neue Erkenntnisse über die Zahl der gering literalisierten Erwachsenen in Deutschland und beschreibt Alltagspraktiken in verschiedenen Lebensbereichen, die mit Lesen und Schreiben zusammenhängen. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Bedeutung geringe Literalität und Grundkompetenzen für die gesellschaftliche Teilhabe haben.

Weitere Infos


Bildungspolitische Tagung mit Guy Parmelin

07. Mai 2019, Bern

Im Anschluss an die Delegiertenversammlung des Schweizerischen Verbands für Weiterbildung (SVEB) findet eine bildungspolitische Tagung mit Bildungsminister Guy Parmelin statt. Bundesrat Parmelin wird sich dabei zur Weiterbildungspolitik des Bundesrats äussern und stellt sich zusammen mit Matthias Aebischer, Nationalrat und Präsident des SVEB, den Fragen des Publikums. Die bildungspolitische Tagung kann unabhängig von der DV besucht werden und ist kostenlos.

Weitere Informationen und Anmeldung


Lehrgang für Kursleitende (Österreich): Basisbildung und Alphabetisierung

Beginn 10. April 2019 (Abschluss 27. Juni 2020)

Der Diplomlehrgang „Basisbildung und Alphabetisierung mit Erwachsenen“ kommt dem steigenden Bedarf an qualifizierten Basisbildnerinnen und Basisbildner entgegen. Das Curriculum orientiert sich an den "Prinzipien und Richtlinien für Basisbildungsangebote" sowie am Rahmencurriculum „Fachspezifische Ausbildung für BasisbildnerInnen“. Übergeordnetes Ziel des Lehrgangs ist es, den (zukünftigen) Lehrenden und Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich ein fundiertes Wissen über relevante Aspekte der Alphabetisierungs- und Basisbildungsarbeit mit Erwachsenen anzueignen und ihre Kompetenzen für Planung und Praxis zu erweitern.

Weitere Informationen


Erwachsene für Lesen und Schreiben begeistern. Wie gelingt das?

23. März 2019, Basel

Menschen mit einer Lese- und/oder Schreibschwäche werden nach wie vor stigmatisiert. Sie gelten als dumm, faul oder sozial schwach. Das Seminar soll aufzeigen, dass diese Vorurteile falsch sind und was es an Rüstzeug und Haltung braucht, um dieser herausfordernden und sensiblen Zielgruppe Freude am Lesen und Schreiben zu vermitteln.

Weitere Informationen


IKT-Grundkompetenzen fördern

19. März 2019, Bern

Wie funktionieren Kurse zur Verbesserung der IKT-Grundkompetenzen? Was brauchen die Teilnehmenden und was brauchen die Kursleitenden? Der Workshop bietet Kursleitenden und Weiterbildungsverantwortlichen die Gelegenheit, sich zu diesen und weiteren Fragen auszutauschen. In einer offenen Fishbowl können die Teilnehmenden ihre Erfahrungen und Fragen einbringen. Im Workshop werden zudem vier etablierte IKT-Weiterbildungsangebote im Bereich Grundkompetenzen vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen


Tagung: Lernen Erwachsener in räumlichen Kontexten

15. – 16. März 2019, Bonn

Die 7. Tagung der Arbeitsgruppe Erwachsenenbildung und Raum findet zum Thema "Lernen Erwachsener in räumlichen Kontexten: Aneignung – Öffnung & Schliessung durch Lernen. Entwicklung raumbezogener Forschung und Forschungsmethoden" statt. Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage, welchen Einfluss der Raum auf Lernen und Bildung Erwachsener hat. Der Begriff Raum bezieht sich dabei nicht nur auf dessen architektonisches Verständnis, sondern meint auch sein Verständnis im Sinne eines territorialen und sozialräumlichen Begriffs.

Weitere Informationen


Beratung in der Erwachsenen- und Weiterbildung

31. Januar 2019, Zürich

Die Tagung «Beratung in der Erwachsenen- und Weiterbildung – Forschungsperspektiven» widmet sich der Bedeutung, den Herausforderungen und Spannungsfeldern von Beratung im Kontext des lebenslangen Lernens. In den thematischen Inputs wird u.a. der Frage nachgegangen, welchen Erwartungen professionelles Beratungshandeln unterliegt und welche Erkenntnisse aus aktuellen Forschungsprojekten zur Gestaltung von Beratung gewonnen werden können. In den Workshops werden durch den Dialog zwischen Fachleuten aus Praxis und Wissenschaft ausgewählte Aspekte der Beratung in der Weiterbildung vertieft und aktuelle Entwicklungen diskutiert.

Weitere Informationen


Alltagsmathematik - Typische Situationen von Kursleitenden im Fokus

29. Januar 2019, Bern

Im Workshop des Netzwerks Alltagsmathematik wird diskutiert, mit welchen Unterrichtssituationen Kursleitende konfrontiert werden, wenn sie alltägliche mathematische Kompetenzen vermitteln. Ziel des Workshops ist es, dass Kursleitende typische alltagsmathematische Probleme und Förderansätze kennenlernen, Bewältigungsstrategien erarbeiten, und einen praktischen Bezug zur eigenen Berufspraxis herstellen können. Der Anlass ist kostenlos.

Weitere Informationen


Caritas-Forum 2019: Digitalisierung und ihre sozialen Folgen

25. Januar 2019, Bern

Die sozialpolitische Tagung der Caritas Schweiz setzt den Fokus auf die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft. Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Politik und dem Sozialbereich diskutieren in Referaten und in Podiumsgesprächen Strategien und Lösungsansätze für eine sozial gerechte Politik.

Weitere Informationen


Kostenfreie Dozentenfortbildung

August - Dezember 2018 in verschiedenen deutschen Städten

Das Kursleitermaterial „Buchstäblich fit“ bietet deutschsprachigen Erwachsenen Lese- und Schreibanlässe, die zusätzlich ihre Alltagskompetenzen verbessern. Dozenten können jetzt in bundesweit organisierten Fortbildungen das vollständig ausgearbeitete und differenzierbare Material kennenlernen. Sie erproben den praktischen Einsatz der Arbeitsmaterialien, erhalten Impulse für neue Lernformen und haben die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. Das Material bietet neben der Methodenvielfalt eine große Zeitersparnis in der Vorbereitung und ist direkt im Unterricht einsetzbar. Teilnehmende der Dozentenfortbildung erhalten das Material kostenfrei.

Weitere Informationen


Fachtagung: Digitales Lernen in Grundbildung und Integration

19. & 20. November 2018, Köln

Die Lancierung des neuen Lernportals des Deutschen Volkshochschul-Verbandes wird zum Anlass genommen, um sich mit den didaktischen und technischen Grundlagen guter digitaler Lernangebote sowie den Erfolgsfaktoren computergestützten Lernens zu beschäftigen. Besonderes Interesse gilt dabei dem Potenzial des digitalen Lernens im Kontext Integration, Zweitsprachenlernen und Grundbildung.

Weitere Informationen


Fachtag Alphabetisierung und Grundbildung

15. November 2018, Berlin

Das Ziel des Fachtags mit dem Motto "Die Berliner Grund-Bildungs-Landschaft sind WIR alle!" besteht darin, die Zusammenarbeit zwischen Akteuren und lokalen Netzwerken des Bereichs Grundbildung zu verbessern.

Weitere Informationen


Workshops zum Förderschwerpunkt "Grundkompetenzen am Arbeitsplatz"

18. Oktober 2018 &
7. November 2018 in Zürich,
25. Oktober 2018 &
15. November 2018 in Bern

Der Workshop vom Schweizerischen Verband für Weiterbildung in Zürich respektive Bern bietet eine Einführung in das GO-Modell (Grundkompetenzen am Arbeitsplatz). Die Fortsetzung des zweitägigen Workshops findet am 7. November (Zürich) respektive 15. November 2018 (Bern) statt.

Informationen und Anmeldung:

Workshop 1: Von der Akquise zur Gesuchsstellung
Bern, Zürich

Workshop 2: Die Umsetzung im Betrieb
Bern, Zürich


Online Diskussionsrunde zu digitaler Inklusion (Englisch)

13. November 2018, 10 Uhr - 17 Uhr

EPALE organisiert eine Diskussionsrunde zum Thema 'Digitale Inklusion'. Letzterer Begriff beschreibt, dass allen Menschen, insbesondere benachteiligten Gesellschaftsgruppen, die sichere und kreative Nutzung digitaler Geräte ermöglicht wird. Die Erwachsenenbildung soll entsprechende Kompetenzen vermitteln, so dass die Teilnahme an der Gesellschaft, dem Arbeitsleben und dem Zugang zur Bildung gewährleistet ist.

Weitere Informationen


Austauschtreffen - Grundkompetenzen am Arbeitsplatz

13. November 2018, KV Business School Zürich

Das vom Schweizerischen Verband für Weiterbildung organisierte Austauschtreffen berichtet von Praxiserfahrungen zum Förderschwerpunkt "Grundkompetenzen am Arbeitsplatz" und aktuelle Themen des Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI)

Weitere Informationen und Anmeldung


Lesen und Schreiben in der Muttersprache Deutsch: Schriftsprache fördern bei Jugendlichen und Erwachsenen

10. November 2018, Volkshochschule Region Biel-Lyss, Biel

Lesen und Schreiben sind komplexe Prozesse - sie zu erlernen dauert mehrere Jahre lang. Viele Jugendliche und Erwachsene haben Lücken, auch wenn sie hier zur Schule gegangen sind, hier eine Lehre oder sogar ein Studium abgeschlossen haben. Woran liegt das? Wie kann man sie unterstützen oder was können sie selber tun?

Weitere Informationen zum Kurs und Anmeldung


Arbeitsorientierte Grundbildung (AoG) für Lehrende und Beratende

2. - 3. November 2018, Dortmund

Die Weiterbildung richtet sich an professionalisierte Berater*innen und Trainer*innen, die attraktive Grundbildungsangebote für Beschäftigte entwickeln und umsetzen.

In der praxisnahen Weiterbildung befassen wir uns mit den Herausforderungen von AoG. Dabei können Sie Ihre Kompetenzen weiterentwickeln, lernen Weiterbildungskonzepte zu entwerfen und als Trainer*in passgenaue, bedarfsorientierte Lernangebote durchzuführen.

Weitere Informationen


Nationale Fachtagung Grundkompetenzen "Neue Perspektiven öffnen: Bildungsberatung im Bereich Grundkompetenzen"

Freitag, 2. November 2018, Bern

Die diesjährige Tagung beleuchtet die Themen Standortbestimmung, Bildungsberatung sowie Vermittlung von Betroffenen mit Schwierigkeiten im Bereich Grundkompetenzen. Berufsleute, die in der sozialen und beruflichen Integration arbeiten, stehen häufig in Kontakt mit Menschen mit unzureichenden Grundkompetenzen. Diese Fachleute spielen eine wichtige Rolle, Betroffene zu (Weiter-)Bildung zu ermutigen und ihnen damit neue Perspektiven zu ermöglichen bzw. sie in der Verfolgung ihrer Pläne zu unterstützen. Die Tagung will Instrumente und Best Practice diskutieren und vermitteln. um systematisch Probleme im Bereich der Grundkompetenzen zu erkennen, sowie Betroffene gezielt zu beraten und in geeignete Bildungsangebote weiterzuleiten.

Weitere Informationen
Flyer
Programm/Anmeldung


Fachtagung Alphabetisierung und Grundbildung: "Arbeitswelt trifft Lebenswelt: 4.0"

Montag, 17. September 2018, Düsseldorf

Die diesjährige Fachtagung Alphabetisierung und Grundbildung vertieft sich zum Thema Digitale Medien.

Zentrale Fragestellungen sind: Wie kann Digitalisierung als Motor zur Teilhabe in der Arbeits- und der Lebenswelt genutzt werden? Wie müssen Angebote generiert werden, um Interessierte anzusprechen und auch mitzunehmen? Wie können die Ressourcen optimal generiert und genutzt werden, um für alle Beteiligten (Lernende, Lehrende, Betriebe) eine Win-Win Situation zu erzielen? Welche Strukturen werden dafür benötigt?

Ziel der Veranstaltung ist die Vernetzung der Akteure aus der Arbeitswelt und der Lebenswelt.

Weitere Informationen


Fachtagung: "Lesen und Schreiben 4.0 – Chancen und Herausforderungen in der Alphabetisierung und Grundbildung"

Mittwoch, 5. September 2018, Chemnitz

"Arbeiten 4.0", "Industrie 4.0" – immer wieder begegnet man diesem Begriff, der die Veränderungen unserer Welt durch die Digitalisierung beschreiben soll. Dabei gilt Digitalisierung oft auch als der Schlüssel, um Bildung zu revolutionieren. Doch was heißt Digitalisierung für das Lesen und Schreiben und mehr noch für das Erlernen dieser Kulturtechniken? Wie erlernen Menschen das Lesen und Schreiben im Zeitalter der Digitalisierung? Ändert sich der Lernprozess? Wo liegen Chancen? Welche Möglichkeiten bieten sich? Oder gibt es Risiken, die beachtet werden müssen? Und: Was bedeutet diese Entwicklung für Menschen, die Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben?

Die Koordinierungsstelle Alphabetisierung lädt ein, über Lernprozesse nachzudenken, Möglichkeiten des Einsatzes digitaler Lernmittel kennenzulernen, zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

Weitere Informationen


International ELINET Symposium 2018 - Literacy in the 21st Century: Participation – Inclusion – Equity

Montag 23. Juli -
Dienstag 24. Juli 2018, Köln

The ELINET symposium will offer various opportunities to share ideas and perspectives on current and future literacy issues around participation, inclusion and equity. The symposium strives to produce outcomes in terms of statements on key-questions for the future, and policy statements.

More Information


The 25th Adults Learning Mathematics – Conference

9th - 12th July 2018, London

The subject of the conference: 'Boundaries and Bridges: Adults learning mathematics in a fractured world.' Further details will follow soon.


Fachtag - Das steht doch da!

Dienstag, 10. Juli 2018, Köln

In den Diensten und Einrichtungen der Caritas wird immer wieder festgestellt, dass Menschen nicht lesen oder schreiben können, und dies stellt die Mitarbeitenden vor große Herausforderungen: Wie spreche ich die Menschen an? Wie viel Zeit muss ich mir für einen nicht im Kontext stehenden Aspekt möglicher Hilfevermittlung nehmen?

Fragen über Frage, die beim diesem Fachtag beantwortet werden und neue Kooperationen und Vernetzungen möglich machen.

Weitere Informationen


Digitalisierung? Weiterbildung! Eine Tagung von Movendo und SGB

Donnerstag 28. Juni 2018, Fribourg

Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet voran: Das birgt Risiken und Chancen für die Arbeitnehmenden. Wie begegnen die Gewerkschaften diesen Herausforderungen?

Digitalisierung fordert Weiterbildung. Die Qualifizierung der Menschen durch lebenslanges Lernen ist der Schlüssel für den gesellschaftlichen Fortschritt und einen sozialverträglichen Arbeitsmarkt. Die Tagung ist ein Kompass durch den schweizerischen Weiterbildungsdschungel, reflektiert die gewerkschaftlichen Positionen und formuliert die Anforderungen für eine zukunftsgerichtete Bildungspolitik.

Weitere Informationen


22. Tagung Verband Dyslexie Schweiz

Donnerstag 16. Juni 2018, Universität Irchel, Zürich

Dyslexie, Dyskalkulie 2018: Alptraum Rechnen, Lesen und Schreiben. Wie Schulen und Familien helfen können.

Weitere Informationen


EBSN online discussion on EPALE - Motivation and persistence: engaging all relevant target groups in basic skills learning

14 June 2018, Online Discussion

The EBSN-EPALE Team will organize a two-day online discussion from Thursday, 14 June at 12:00 (CET) to 17:00 (CET) on Friday, 15 June on how to engage relevant target groups in basic skills learning. We will discuss success factors for national policies that aim to make a real impact on all target groups in need, and also successful programs for basic skills provision that engage learners, especially vulnerable target groups.

More information


EBSN General Assembly and Annual Conference 2018

6. - 8. Juni 2018, Berlin

More Information


Informationsreihe zu "Grundkompetenzen am Arbeitsplatz"

20.04.2018 - 25.05.2018, Luzern, Zürich und Bern

Mit dem Förderschwerpunkt „Grundkompetenzen am Arbeitsplatz“ unterstützt der Bund arbeitsplatzorientierte Weiterbildungen. Diese Mittel können von Betrieben, Organisationen der Arbeitswelt (OdA) und Branchenfonds eingefordert werden und dienen der Finanzierung der Bildungsleistung.

Damit erschliesst sich Ihnen als Bildungsanbieter ein neues Geschäftsfeld. Die Einladung richtet sich auch an Vertreterinnen und Vertreter der OdA und von Branchenverbänden, die ebenfalls als Gesuchsteller auftreten können.

An der Informationsreihe erhalten Sie Details zu Gesuchstellung und Konditionen. Zudem vermitteln wir Ihnen Beispiele erfolgreich umgesetzter Bildungsmassnahmen in Betrieben.

Der Anlass dient zudem dem Networking mit Vertreterinnen und Vertretern des SBFI, den Kantonen und der Branchen. Es handelt sich um eine SVEB-Veranstaltung in Kooperation mit dem SBFI.

20.04.2018 - Programmflyer Luzern
16.05.2018 - Programmflyer Zürich
24.05.2018 - Programmflyer Bern


Managing Money: Besserer Umgang mit Geld dank Apps

Dienstag, 20. März 2018, Zürich

Es wird immer wichtiger, über solide Fähigkeiten im Umgang mit Finanzen zu verfügen. Finanzdienstleistungen werden komplexer und sind vermehrt digital. Anbieter von Weiterbildungskursen sind daher verstärkt gefragt, die Finanzkompetenzen ihrer Kursteilnehmenden zu fördern. Der Workshop richtet sich an Verantwortliche und Kursleitende der Weiterbildung und Akteure der Schuldenberatung. Er hat zum Ziel, einige dieser Ressourcen wie z.B. «Caritas My Money» und die «Managing Money-App» näher vorzustellen.

Weitere Informationen


Abschlusstagung im Projekt APAG der VHS Trier: Individuell unterstützende Lernangebote entwickeln. Lernortgestaltung – Lernbegleitung – Wissensaneignung

Donnerstag, 15. März 2018, Trier

Projektziel ist die Entwicklung und Koordinierung von kostenfreien, flexiblen und niedrigschwelligen Lernangeboten, die unterhalb der Kursebene liegen.

Weitere Informationen


Arbeitsplatzbezogene Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener

Dienstag 13. März 2018, Universität zu Köln

Weitere Informationen


Kreativtage für Kursleitende

Freitag 09. März -
Samstag 10. März 2018, UP-VHS Zürich

Selbstgestaltete Karten-, Brett- und Dominospiele, Puzzle und Lern- bzw. Infoposters sind eine Bereicherung jedes Kurses und lassen sich öfters und vielseitig einsetzen: Als Hilfsmittel, um wichtige Informationen sicher zu verankern und komplexe Vorgänge greifbarer zu machen, und als visuelle Stimuli, um Informationen und Vorgänge durch Info- bzw. Lernposters „sichtbar“ zu machen. Außerdem bringen sie Abwechslung ins Unterrichtsgeschehen und fördern den Teamgeist. Der Kurs liefert vielseitigen Input und erlaubt es TeilnehmerInnen, sich aktiv mit dem Stoff auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen


EBmooc 2018 Infotag

Mittwoch, 28. Februar 2018

Am 28. Februar 2018 ist EBMooc 2018 Infotag! 

Der frei zugängliche Onlinekurs EBmooc vermittelt  ErwachsenenbildnerInnen digitales Grundwissen und Handwerkszeug für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung. Themen wie Online-Beratung, Blended Learning oder Soziale Medien als Lernumgebung sind Schwerpunkte im EBmooc. Der Kurs startet am 4. April 2018.

Weitere Informationen


Social Media in Adult Learning

Montag 26. Februar -
Dienstag 27. Februar 2018

As part of EPALE’s February focus on Social Media, the EBSN will hold a two-day online discussion focusing on the use of Social Media in our field of work. We are going to talk about the use of Social Media both as an arena for the creation of successful communities of practice among adult learning stakeholders and as a learning tool which can become a vital component in basic skills training courses.

More Information


Fortbildung: Einführung in die Alphabetisierungsarbeit

25. - 26. Januar 2018 (Teil 1) 9. - 10. März (Teil 2), Düsseldorf

Die Zielsetzung dieser Fortbildung besteht in der Vermittlung und dem Erwerb grundlegender Kenntnisse und Fähigkeiten für die Unterrichtspraxis in Alphabetisierungskursen, insbesondere für deutschsprachige funktionale Analphabeten und Analphabetinnen.

Weitere Informationen


Workshop: Peers als Brückenbauer zu "bildungsfernen" Zielgruppen

4. Dezember 2017, Wien

Seit 2014 werden Peers als MultiplikatorInnen in der Bildungsberatung in Wien eingesetzt, um einen niederschwelligen Zugang zu bildungsfernen Zielgruppen zu ermöglichen. Im Workshop „Peers als Brückenbauer zu 'bildungsfernen' Zielgruppen - Chancen und Herausforderungen für die Bildungsberatung" der Vereinigung Österreichischer Bildungs- und BerufsberaterInnen (VÖBB) sollen die Erfahrungen und der Mehrwert des Einsatzes von Peers geteilt und diskutiert werden. Im Zentrum stehen Fragen der Rekrutierung, der Interventionen, der Rahmenbedingungen sowie der Qualitätssicherung und der organisationalen Einbindung.

Weitere Informationen


Weiterbildung: Lernkompetenzen für das autonome Lernen in der Basisbildung

1. - 2. Dezember 2017, Wien

Im Rahmen des Projektes "learn forever - Querschnittsaufgaben in der Basisbildung" findet eine Weiterbildung unter dem Titel "Lernkompetenzen für das autonome Lernen in der Basisbildung" statt.

Weitere Informationen


Fachtag Alphabetisierung und Grundbildung
»Mitten drin oder außen vor?« Zukunftsziel Teilhabe

Montag, 20. November 2017, Berlin

Die Fachtagung richtet sich sowohl an Betroffene als auch an Entscheidungsträger, Fachkräfte, Kursleitende und Multiplikatoren aus allen Handlungsfeldern der Alphabetisierung und Grundbildung.

Weitere Informationen


2. International Symposium on Handwriting Skills 2017

Donnerstag/Freitag, 9. - 10. November 2017, Darmstadt

Handschreiben im Kontext der Digitalisierung: Impulse und Erkenntnisse aus aktueller Wissenschaft und modernem Lehren und Lernen

Weitere Informationen


Nationale Fachtagung: Digitalisierung und Grundkompetenzen – Ein Blick auf die Gegenwart der Zukunft, Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben

Freitag, 3. November 2017, Welle 7, Bern

Die Tagung beleuchtet das Spannungsfeld hinsichtlich der Kompetenzen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien und die sich daraus ergebenden Herausforderungen für den Bereich der Grundkompetenzen.

Die Tagungsteilnehmenden sollen eine breite Übersicht über das Thema der Digitalisierung mit klarem Fokus auf den Bereich der Grundkompetenzen erhalten. Sie sollen die politischen Rahmenbedingungen besser abschätzen können und Möglichkeiten kennenlernen, wie die notwendigen Fähigkeiten vermittelt und digitale Anwendungen für das Erlernen von Grundkompetenzen genutzt werden können.

Weitere Informationen


TRIAS Stakeholder-Treffen: Beratungsort Betrieb?

Mittwoch, 18. Oktober 2017, Wien

Stakeholder-Treffen im Rahmen des Erasmus+ Projekts „TRIAS Bildungsberatung am Arbeitsplatz“ zu neuen Wegen der aufsuchenden Bildungsberatung

Weitere Informationen


wEBtalk: Basisbildung(s)bedarf der Öffentlichkeit

Montag, 16. Oktober 2017, Webtalk (Online)

Wie wird Basisbildung in der Gesellschaft wahrgenommen und welche Rolle soll sie einnehmen?

Im Mittelpunkt dieses wEBtalks steht die kritische Auseinandersetzung mit Diskursen zu Bildungsbedarf und Bildungsbedürfnissen, die letztendlich zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit beitragen soll.

Der wEBtalk kann hier live mitverfolgt werden.


La Cité des Pratiques, ANLCI

13. – 14. September 2017, Lyon

Am 13. und 14. Septermber finden in Lyon die vierten französischen Aktionstage gegen Illettrismus statt.

Informationen (französisch)


DVV-Bundesfachkonferenz Grundbildung 2017

5. – 6. September 2017, Evangelisches Augustinerkloster, Erfurt

Die zweite DVV-Bundesfachkonferenz bietet Inhalte zu den Themen Weiterbildung, Methoden der Akquise von Teilnehmenden/Sensibilisierung, Grundbildung für Muttersprachler/Zweitsprachler, Bildungskette, etc.

Tagungsprogramm


Fachtagung der Stiftung Lesen (DE): Wie verändert Künstliche Intelligenz die Anforderungen an das Lesen (und Schreiben) im Alltag?

5. September 2017, Universitätsclub Bonn

Im Zuge der technikbasierten „Aufrüstung“ unserer Alltagswelten machen Geräte und lernfähige Anwendungen mit Spracherkennung und -ausgabe uns zunehmend Informationen, Inhalte von Büchern, Nachrichten- oder Wetterdiensten, Sportergebnisse und Produktbeschreibungen zugänglich, ohne dass Texte gelesen, Notizen, Nachrichten oder Eingabeaufforderungen geschrieben werden müssen. Was bedeutet dies für die Anforderungen an Lese- (und Schreib-) Kompetenzen sowie unser zukünftiges Leseverhalten?

Tagungsprogramm

Anmeldung zur Tagung


Tagung zum Thema:
¨SPRACHBEHINDERUNG – im Licht von Bildung und Gesellschaft¨

1. September 2017, Campussaal, Brugg AG

Die Tagung beleuchtet verschiedene Aspekte und Zusammenhänge der Sprachbehinderung, stellt die verschiedenen Auswirkungen auf die Lern- und Lebenswelt der Betroffenen dar und fordert professionelle Bildungsangebote für Menschen mit einer Sprachbehinderung. An der Tagung referiert u. a. Prof. Dr. Cordula Löffler zum Thema Spracherwerb und Illettrismus.

Informationen


Hands on! Digitalisierung in der Berufs- und Erwachsenenbildung

17. – 19. August 2017, Luzern

Zuschauen geht nicht! Das Thema Digitalisierung beschäftigt gesellschaftlich und persönlich. Der Weiterbildungskongress Adult and Professional Education (WBK A&PE) 2017 bietet zum Aufbau der nötigen Kompetenzen eine vertiefte sowie alltagsnahe Auseinandersetzung damit. Entwickelt mit Personen aus dem Berufsfeld ist das Programm praxisrelevant gestaltet und regt zur Umsetzung an.

Der Weiterbildungskongress Adult and Professional Education (WBK A&PE) richtet sich an in der Erwachsenen- und Berufsbildung tätige Personen.

Weitere Informationen


20th European Conference on Literacy

3. - 6. Juli 2017, Madrid

The Spanish Reading and Writing Association (AELE) and the University Complutense of Madrid (UCM) are very pleased to announce the
20th European Conference on Literacy under the heading of “Working together to encourage equity through literacy communities: a challenge of the 21st century”.

Informationen


Fachtagung: Alltagsmathematik mit neuen Technologien vermitteln

27. Juni 2017, Volkshaus Zürich, Zürich

Dr. Hansruedi Kaiser des EHB erläutert in diesem Workshop, wann neue Technologien in solchen Kursen Sinn machen und wann nicht. Auch das europäische Projekt DigiMaths beschäftigt sich mit dieser Fragestellung. Martina Fleischli des SVEB berichtet von den Erkenntissen aus diesem Projekt.

Informationen


Dyslexie, Dyskalkulie: Von Nachteilsausgleich bis Förderung. Eine Veranstaltung für Fachpersonen aus Schule, Medizin, Berufsbildung, Behörden, sowie für Eltern und Betroffene.

17. Juni 2017, Universität Irchel Zürich

Prof. Erich Hartmann referiert über "aussichtsreiche Prävention und Therapie von LRS", Prof. Matthias Grünke über "Effektive Förderung von Kindern mit Lernproblemen". Diese und viele weitere Fragen werden uns an der 21. Tagung des Verbands Dyslexie beschäftigen.

Informationen


EBSN General Assembly and
Annual Conference

31. Mai 2017 – 2. Juni 2017, Luxemburg

Informationen


Fachtagung "Basisbildung(s)bedarf der Öffentlichkeit"
14.-15. November 2016, Wien
Basisbildung wird verstärkt als eine zielorientierte, individuelle Kompetenzorientierung der Erwachsenenbildung verstanden. Dass Basisbildungsbedarf keinesfalls eine Randerscheinung darstellt, zeigen Forschungsergebnisse, wie jene der PIAAC-Studie der OECD. Menschen mit Basisbildungsbedarf werden in der öffentlichen Wahrnehmung und Diskussion oft als am „Rande der Gesellschaft“ stehend wahrgenommen. Diese Stigmatisierung stehen einer offenen Diskussion und Auseinandersetzung mit Basisbildungsbedarf im Wege. An der Konferenz werden Basisbildungsbedarf und -bedürfnisse genauer beleuchtet und Möglichkeiten zur Einleitung gesellschaftlicher Haltungsänderungen diskutiert.
Programm und Anmeldung


Schweizer Erzählnacht
Freitag, 11. November 2016, diverse Orte
"Streng geheim" - so lautet das Motto der diesjährigen Erzählnacht. Kleine und grosse Leserinnen und Leser begeben sich auf literarische Spurensuche. An der Erzählnacht beteiligt sich auch der Verein Lesen und Schreiben für Erwachsene Aargau.

Rückblick und Informationen zur Erzählnacht 2016


Nationale Illettrismustagung
Freitag, 28. Oktober 2016, 9 - 16.30 Uhr, Bern
An der diesjährigen Illettrismustagung standen die Lernenden im Zentrum. Ziel war der Austausch zwischen Lernenden und Fachpersonen. Es wurden verschiedende von den Lernenden ins Leben gerufene Organisationen vorgestellt, die dazu beitragen, die Öffentlichkeit und weitere Betroffene zu informieren.

Rückblick und Dokumentation

Archiv Illettrismustagung


Armutsforum der Caritas Zürich
Donnerstag, 27. Oktober 2016, 13–18 Uhr, Zürich
Mit Bildung gegen Armut: Grundkompetenzen als Schlüssel zur Integration
Fehlende Grundkompetenzen wie Lesen und Schreiben, Kenntisse der lokalen Sprache, das Lösen einfacher Rechnungen oder das Bedienen eines Computers vermindern die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das fehlende Geld wiederum hindert viele daran, teure Kurse zum Erlangen von Grundkompetenzen zu besuchen. Ein Teufelskreis. Welche Möglichkeiten gibt es, diesen zu durchbrechen? Welche Angebote erreichen auch Menschen mit wenig Geld und Bildungserfahrung?

Rückblick auf die Tagung

Informationen


Fachtagung „Alphabetisierung als gesellschaftliche Aufgabe – aus Erkenntnis handeln!“
24. Oktober 2016, Berlin
In dieser Veranstaltung geht es darum, auf die Ergebnisse der laufenden Dekade für Alphabetisierung zurückzublicken und über die Herausforderungen und Ziele für die kommenden Jahre zu sprechen. Es wird einerseits aus wissenschaftlicher Sicht über die Entwicklungen und Erfahrungen der letzten Jahrzehnte berichtet, anderseits gibt es einen Ausblick auf die Ziele der nächsten Jahre. Zudem werden die Ergegnisse des Projektes "Ich kann …!“ und die Angebote des Projektes „Alpha.5“ vorgestellt. Mehr zu diesem Projekt erfahren Sie hier.

Informationen zur Fachtagung


Lifelong Learning Platform Week 2016
10.-13. Oktober 2016, Brussels
The Lifelong Learning Platform (LLLP) will be holding its 6th Lifelong Learning Week (LLLWeek) in Brussels. The LLLWeek has over time become a milestone in the European education agenda, thanks to the support of civil society actors and of Members of the European Parliament. The year the LLLWeek2016 will be run in partnership with the European Youth Forum.

Informationen
Programm


Lernfestival 2016: Digital!
14.-17.9.2016
Eröffnungsveranstaltung
14.9.2016, 15.30 - 18 Uhr, Ittigen b. Bern
Digitalisierung: Chancen und Herausforderungen für die Weiterbildung
Programm Eröffnung

Lernfestival Blog: Rückblick
 

Lokale Lernfestivals
16. und 17.9.2016, diverse Orte
Den Teilnehmenden werden unterschiedlichste positive digitale Lernerlebnisse ermöglicht. Ein Fokus der Programmgestaltung liegt auf dem Thema Medienkompetenz.
Link


European Basic Skills Network (ESBN): Online-Diskussion über Grundkompetenzen am Arbeitsplatz
14.-16. September 2016
Diskutieren Sie mit - gesucht werden Personen mit Erfahrung auf dem Gebiet der Workplace Basic Skills. Willkommen sind auch Personen, welche sich auf diesem Gebiet weiterbilden möchten.

Mehr Informationen


Weltalphabetisierungstag
8. September 2016
Verschiedene Kursanbieter gehen auf die Strasse und verteilen Flyer und Pfefferminzdösli. Das Material (plus ein passendes Poster) kann bei uns bestellt werden - solange der Vorrat reicht.

Flyer
Medienmitteilung


Weltalphabetisierungstag in Bern: Informationsveranstaltung
8. September 2016, 18 - 19 Uhr, Berner Generationenhaus
Am Weltalphabetisierungstag machte der Verein Lesen und Schreiben Bern darauf aufmerksam, dass auch Menschen, deren Muttersprache Deutsch ist häufig Mühe beim Lesen und Schreiben haben. Die Informationsveranstaltung informiert über die Hintergründe, zeigt den Weg hinaus und will dazu beitragen, dass das Tabu gebrochen und offen über diese Schwierigkeit gesprochen werden kann.
18 -19 Uhr im Berner GenerationenHaus, Bahnhofplatz 2, Eintritt frei.

Flyer
Fotos


Weltalphabetisierungstag in Liestal

8. September 2016
Informationen zu Illettrismus und Einblick in die Lesen und Schreiben-Kurse. Kommen Sie vorbei!

Link


Weltalphabetisierungstag in St. Gallen: Einfach Lesen und Schreiben als Voraussetzung für Bildung
8. September 2016, 19.00 Uhr, Bibliothek Hauptpost
Vortrag und Ausstellung zum Weltalphabetisierungstag - mit Regierungsrat Stefan Kölliker und Referentin Mariangela Pretto.

Flyer
Medienmitteilung


Schlusstagung des nationalen Rahmenkonzeptes AdA II im Bereich Grundkompetenzen für Erwachsene
5. September 2016, 13.00 bis 17 Uhr, Bern
Das Ziel im zweiten Teil des Projektes «Nationales Rahmenkonzept für die Ausbildung der Ausbildenden AdA im Bereich Grundkompetenzen» war die Entwicklung eines gemeinsamen Referenzrahmens zur Kompetenzerfassung bei ErwachsenenbildnerInnen im Bereich Grundkompetenzen. Dieses Projekt wurde aus dem Bedürfnis nach einer Professionalisierung des Berufs Ausbildner/-in im Bereich Grundkompetenzen lanciert. An der Schlusstagung wird der entwickelte Referenzrahmen präsentiert.

Link


Lehrgang «Alltagsmathematische Kompetenzen in Alltag und Beruf»
September 2016 - Mai 2017
Der Lehrgang wird vom SVEB angeboten und richtet sich an ErwachsenenbilderInnen, welche im Rahmen von Arbeitsmarktlichen Massnahmen oder Integrationskursen ein neues Angebot im Bereich Alltagsmathematik für Erwachsene aufbauen möchten. Anmeldung bis 22. Juli 2016.

Link


Numeracy: A Critical Skill in Adult Education
July 3rd - July 6th, 2016, Maynooth, Ireland
3-Tages-Konferenz mit folgenden Schwerpunkten: Rechnen als Grundkompetenz Erwachsener, Sprache und Mathematik, Erwachsene lernen Mathematik: Forschung, Praxis, Politik.

Link


Workplace Basic Skills
23. Juni 2016, Bern
Internationale Tagung zur arbeitsplatzorientierten Förderung der Grundkompetenzen.
In den letzten Jahren wurden in mehreren europäischen Ländern Modelle zur arbeitsplatzorientierten Förderung der Grundkompetenzen entwickelt, so auch in der Schweiz. Die Tagung bietet die Gelegenheit, Förder-, Finanzierungs- und Kooperationsmodelle u.a. aus Norwegen, Frankreich und Deutschland kennenzulernen. Wie kann die Schweiz von den Erfahrungen im Ausland profitieren?

Rückblick

20. Dyslexie Tagung
Samstag, 18. Juni 2016, Zürich
Was können Schulen und Familien in Zeiten schwindender Ressourcen tun, um Menschen mit Dyslexie und Dyskalkulie zu helfen? Zu dieser und anderen Fragen stellen Fachpersonen aus Forschung und Praxis neue Forschungsergebnisse, theoretische Erkenntnisse und praktische Erfahrungen vor. Betroffene Erwachsene berichten über ihre Erfahrungen (Podiumsgespräch). 
Eine Veranstaltung für Fachpersonen aus Schule, Medizin, Berufsbildung, Behörden, sowie für Eltern und Betroffene.

Link


European Basic Skills Network 2016
1. - 3. Juni, Lijubljana, Slovenien
Thema der Konferenz: “National policy – Local implementation”.
Link und Anmeldung


Viertes Fachsymposium im Förderschwerpunkt "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener"
12. & 13. Mai 2016, Bonn
Zahlreiche Ergebnisse und Produkte sind im Förderschwerpunkt "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener" entstanden. Um den Transfer dieser Inhalte zu sichern, werden im ersten Halbjahr 2016 thematisch fokussierte Fachsymposien angeboten. Das vierte und letzte alphabund-Fachsymposium findet statt am 12. & 13. Mai. 
Informationen zu den Veranstaltungen und Anmeldelinks

Programm Fachsymposium IV


Tag der Leseförderung am Salon du livre et de la Presse
29. April 2016, Genf
An der Tagung wird im Rahmen der neuen Leseförderungspolitik des Bundesamtes für Kultur die Leseförderung bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Schweiz debattiert. Es werden Akteure aus dem Bereich der Leseförderung, politische Verantwortungsträger, Verbände, Buchhändler, Verleger und Bibliothekare, Kulturvermittler, Lehrende u.a. zu Wort kommen.
Mehr Informationen und Anmeldung


Fachtagung Grundbildung
20. April 2016, D-Berlin
Tagung des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung DIE zum Begriff "Grundbildung": Definition – Themenfelder – Zielgruppen? Der Versuch einer Begriffsbestimmung.
Link


Vier Fachsymposien im Förderschwerpunkt "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener", in D-Bonn
3. & 4. März 2016
14. & 15. März 2016
11. April 2016
12. & 13. Mai 2016

Zahlreiche Ergebnisse und Produkte sind im Förderschwerpunkt "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener" entstanden. Um den Transfer dieser Inhalte zu sichern, werden im ersten Halbjahr 2016 thematisch fokussierte Fachsymposien angeboten. Im Symposium I geht es um arbeitsplatzorientierte Grundbildungsangebote und die Rolle von Schlüsselpersonen in Unternehmen. Im Symposium II werden Lernprozesse im Erwachsenenalter beleuchtet.
Informationen zu den Veranstaltungen und Anmeldelinks


Fortbildung Rahmencurriculum Lesen des Bayerischen Volkshochschulverbandes vhs
15. April 2016, 10:15–17:15 Uhr, München
Für den Leseunterricht auf den Alpha-Levels 1 bis 4 wurde von Fachleuten und erfahrenen Lehrkräften ein Leitfaden entwickelt. Dazu gehören Aufgabenblätter für die Kursteilnehmenden mit ausführlicher Erläuterung. Zu jeder Kompetenz finden sich eine Erarbeitungs- und eine Übungsaufgabe sowie Hinweise und Lösungen. Hier finden Sie die Muster-Aufgabenblätter, geordnet nach den Levels 1 - 4.
Weitere Veranstaltungen und Kurse zum Thema Grundkompetenzen des Bayerischen Volkshochschulverbandes


Talk am Mittag
Illettrismus als Herausforderung in Qualifizierung und Beratung

12. April 2016, FHNW, HS für Soziale Arbeit, Olten
Öffentliche Sensibilisierungsveranstaltung für Studierende, Dozierende und Mitarbeitende der FHNW HSA sowie für weitere Interessierte. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Referentin: Mariangela Pretto.
Flyer


2015-2016 Webinar Series
Ab Februar 2016: Innovatives Online-Seminar zum Thema Mathematik und Erwachsenenbildung
Link


Elinet, European Literacy Conference
21 - 22 January 2016, Amsterdam, The Netherlands
The goal of the ELINET European Literacy Conference is to shift the focus from idea generation to idea execution – providing reliable and innovative insights on how to improve literacy in Europe. We will introduce all results, findings and tools developed in the past two years, while giving the floor to prominent speakers and giving answers to larger questions in the literacy field.
Programm
Informationen


"Menschenwürde und Scham"
Samstag, 16. Januar 2016, 11.30-18.30, LundS Bern
Weiterbildung für KursleiterInnen:
Seminar mit dem Sozialwissenschaftler und Autor Dr. Stephan Marks.
Informationen und Anmeldung
Mehr über Dr. Stephan Marks


Europäische Projekte: Eine Chance für Ihre Organisation
17. November 2015, 16.00 Uhr, Zürich
Die Beteiligung an europäischen Projekten bringt viele Vorteile: Ihre Organisation kann sich international vernetzen und von wertvollem Know-How-Transfer aus dem Ausland profitieren. An der gemeinsamen Veranstaltung der chStiftung und des SVEB werden erfolgreiche europäische Projekte vorgestellt und die Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung diskutiert. Es können Fragen zum Vorgehen bei der Projekeingabe und zur Umsetzung gestellt werden. Beim Apéro bietet sich Gelegenheit zum Austausch mit anderen Organisationen. Folgende Projekte werden vorgestellt:
- Radioschule klipp+klang Zürich
- «Social Media in Literacy and Basic Skills Programmes»
Informationen und Anmeldung


Schweizer Erzählnacht 2015
13. November 2015, div. Orte
Hexereien und schwarze Katzen lautet das Motto der diesjährigen Erzählnacht des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien SIKJM statt. Mitmachen können Schulen, Bibliotheken, Buchhandlungen, Jugendtreffs, Gemeinschaftszentren und andere Institutionen, die Lust auf einen gemeinsamen Vorleseabend haben.
Weitere Informationen
Texte


Schweizerische Illettrismustagung
30. Oktober 2015, Bern
Den Zugang zur Information erleichtern - Schriftsprache vereinfachen
Die Illettrismustagung 2015 widmet sich dem Thema der einfachen und leichten Sprache. Im Zusammenhang mit diesem Konzept stellen sich grundsätzliche Fragen, so etwa nach der Notwendigkeit sprachlicher Bildung, um komplexere Zusammenhänge zu verstehen, oder nach der Definitionsmacht, die durch die Vereinfachung von Texten ausgeübt wird. Die Tagung richtet sich an Personen, die am Thema Illettrismus und an der Vereinfachung von Texten interessiert sind.
Dokumentation und Fotos der Tagung 2015
Weitere Informationen
Flyer


Weiterbildung für Kursleitende Grundkompetenzen
Projekt ShareIT: Kostenlose Weiterbildungen in Schottland, Polen, Deutschland oder Österreich.

News (Archiv)

Buchvorstellung: Weiterbildungsbeteiligung „bildungsferner Gruppen“

Eine Dissertation widmete sich der Frage, welchen Beitrag eine sozialraumorientierte Forschungsperspektive zum Verständnis der (Nicht-)Teilnahme an organisierter Weiterbildung sogenannter „bildungsferner Gruppen" leisten kann. Die Publikation ist Ende Juli in der Reihe „Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung" des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) erschienen und steht online kostenlos zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen
Zur Buch-Bestellung /
zum E-Book-Download


Materialien für die Grundbildungsarbeit vom Trier Bündnis für Alphabetisierung und Grundbildung

Neben Tipps und Hinweisen für Institutionen, wie ein Lernort für Grundbildung aufgebaut und ein Unterstützungssystem in Form eines ehrenamtlichen Lernbegleitsystems etabliert werden kann, sind die Materialien in erster Linie an Personen gerichtet, die unmittelbar mit Betroffenen arbeiten: Unter anderem Personen, die sich als Lernbegleiter für Erwachsene engagieren bzw. junge Erwachsene in der Ausbildung unterstützen wollen.

Zu den Downloads


Kampagne "Einfach besser" wird weitergeführt

Die Kampagne "Einfach besser", welche 2017 als Pilotkampagne gestartet ist, wird weitergeführt. Koordiniert von der gemeinsamen Trägerschaft der Interkantonalen Konferenz für Weiterbildung (IKW) und dem Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben werden im September 2018 wiederum schweizweit TV-Spots ausgestrahlt, welche die Bevölkerung für das Thema Grundkompetenzen sensibilisieren und Interessierte auf entsprechende Bildungsangebote aufmerksam machen sollen. Die Kampagne, welche mit finanzieller Unterstützung zahlreicher Kantone ermöglicht wird, startet anlässlich des Weltalphabetisierungstages vom 8. September 2018 und soll auch in den Folgejahren fortgesetzt werden.


Motion im Parlament: Substanzieller Kredit für Weiterbildungsoffensive gefordert

In einer im nationalen Parlament eingereichten Motion fordert Nationalrat Kurt Fluri (FDP) die Bereitstellung von 40 Millionen Franken an Bundesgeldern für die Aus- und Weiterbildung von Sozialhilfebeziehenden. Der Motionär stützt sich dabei auf die von der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) und vom Schweizerischen Verband für Weiterbildung (SVEB) lancierten Weiterbildungsoffensive. Diese bezieht sich auf die Schätzung von Experten aus dem Sozial- und Bildungsbereich, wonach 40 Prozent der Sozialhilfebeziehenden ohne Berufsabschluss und/oder mit ungenügenden Grundkompetenzen nachhaltig in den Arbeitsmarkt integriert werden können, sofern sie mit geeigneten Bildungsmassnahmen unterstützt werden.

Link zur Motion


ESBN-Konferenz zum Thema "Zugang zur Basisbildung"

Auf der diesjährigen Konferenz des European Basic Skills Network (EBSN) in Berlin wurde die Frage diskutiert, wie der Zugang zur Basisbildung vereinfacht werden kann. Zu diesem Zweck fand ein Informationsaustausch zwischen verschiedenen Akteuren (u.a. aus dem Bildungsbereich) statt, welcher zur Entwicklung einer angemessenen und nachhaltigen Bildungsgesetzgebung beitragen soll. Die Foliensätze der spannenden Vorträge und Workshops, eine Konferenzerklärung und ein Video zu den wichtigsten Themen der Konferenz sind hier abrufbar.


Expertise zu förderlichen Arbeitsbedingungen in der Basisbildung

In einer Workshopreihe am Österreichischen Bundesinstitut für Erwachsenenbildung hat eine Gruppe erfahrener BasisbildnerInnen eine Expertise über förderliche Arbeitsbedingungen in der Basisbildung verfasst. Sie erläutert aus der Sicht von PraktikerInnen, unter welchen Bedingungen gute Arbeit möglich ist.

Weitere Informationen


"Die unsichtbare Einsamkeit": Neue französischen Sensibilisierungskampagne

Der französische Verband ANLCI (Agence nationale de lutte contre l'illettrisme) hat eine neue französische Sensibilisierungskampagne lanciert, welche zwei Anliegen verfolgt: Erstens möchte sie aufzeigen, dass es das gesellschaftliche Problem des Illettrismus gibt – auch wenn es nicht sichtbar ist. Zweitens werden die 2,5 Millionen Betroffenen besser über die ihnen zur Verfügung stehenden Bildungsmöglichkeiten informiert. Die Kampagne nutzt dazu zwei unterschiedliche Botschaften: Die Botschaft "Die unsichtbare Einsamkeit" richtet sich an die breite Öffentlichkeit, der Slogan "Du bist nicht allein" direkt an die Betroffenen.

Weitere Informationen (auf Französisch)


Französischer Bericht fordert universellen Zugang zu Grundkompetenzen

In Frankreich stellte der ehemalige Minister Jean-Louis Borloo dem französischen Premierminister Edouard Philippe seinen Bericht "Vivre ensemble, vivre en grand, pour une réconciliation nationale" vor. In seinem Programm (Seite 55-59) beschreibt er den nationalen Plan zur Bekämpfung des Illettrismus und zur Förderung der Grundkompetenzen. Bis 2025 soll die Zahl der von Illettrismus Betroffenen durch die Bereitstellung von über 1.5 Milliarden Euro an Fördermitteln halbiert werden. Eine Umsetzung ist angesichts der Ambition des Programms und des erforderlichen Förderbetrags ungewiss, es ist jedoch davon auszugehen, dass Borloos fordernde Initiative nicht gänzlich ohne Wirkung bleiben wird.

Zum Bericht (auf Französisch)


Sehr gut besuchte Dyslexietagung in Zürich

Die Dyslexietagung des Verbands Dyslexie Schweiz VDS widmete sich dem Thema 'Alptraum Rechnen, Lesen und Schreiben: Wie Schulen und Familien helfen können'. Ein ausführlicher Tagungsrückblick kann hier heruntergeladen werden.


Gute Arbeit in der Basisbildung

In einer Workshopreihe am Österreichischen Bundesinstitut für Erwachsenenbildung hat eine Gruppe erfahrener BasisbildnerInnen eine Expertise über förderliche Arbeitsbedingungen in der Basisbildung verfasst. Sie erläutert aus der Sicht erfahrener PraktikerInnen, unter welchen Bedingungen gute Arbeit möglich ist.

Weitere Informationen


Förderschwerpunkt
„Einfach besser!... am Arbeitsplatz“

Der Förderschwerpunkt „Einfach besser!...am Arbeitsplatz“ des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) richtet sich an Betriebe, die ihren Mitarbeitenden arbeitsplatzbezogene Grundkompetenzen vermitteln möchten. Der Bund unterstützt spezifische Weiterbildungsangebote, die in Zusammenarbeit mit einem Bildungsanbieter oder im Rahmen von Branchenfonds oder Organisationen der Arbeitswelt durchgeführt oder als firmeninterne Weiterbildung angeboten werden. Das Ziel der Weiterbildungsoffensive besteht darin, Mitarbeitende für heutige und zukünftige Herausforderungen am Arbeitsplatz fit zu halten. Im Gegensatz zu traditionellen Bildungsangeboten sollen sich die Bildungsmassnahmen direkt an den Anforderungen des Arbeitsplatzes orientieren und durch einen hohen Praxisbezug zum nachhaltigen Lernerfolg beitragen.

Weitere Informationen


Kampagne «Einfach besser!»: Schlussbericht der nationalen Pilotkampagne für Grundkompetenzen

Die Pilotphase der Kampagne «Einfach besser!», welche im Herbst 2017 begonnen wurde, ist abgeschlossen und ausgewertet. Der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben und die Interkantonale Konferenz für Weiterbildung IKW hatten gemeinsam mit 10 Partnerkantonen im Herbst 2017 die erste schweizweite Initiative lanciert, welche die Öffentlichkeit für die Thematik der Grundkompetenzen sensibilisieren möchte. Die Kampagne «Einfach besser!» hat zum Ziel, betroffene Menschen zu motivieren, sich in Zeiten stetig steigender Anforderungen im Bereich Lesen, Schreiben, Rechnen und Computertechnologien weiterzubilden. Der entsprechende Schlussbericht der Pilotphase liegt nun vor. Eine Weiterführung/Fortsetzung der Kampagne ist geplant, bedarf aber einer ausreichenden Finanzierung durch die Kantone.

Zum Abschlussbericht

Zur Kampagnenseite


Teilnahme der Schweiz an nächster PIAAC-Runde

Wie das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) kürzlich mitgeteilt hat, wird die Schweiz an der nächsten Runde des Program for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC) der OECD teilnehmen können. Der Schweizerische Verband für Weiterbildung (SVEB), der Schweizerische Dachverband Lesen und Schreiben sowie der Verband der Schweizerischen Volkshochschulen begrüssen diesen Entscheid.

Die nächste PIAAC-Runde findet ab dem Jahr 2021 statt. PIAAC bietet die Möglichkeit, aktuelle Daten über vorhandene und mangelnde Kompetenzen von Erwachsenen zu erheben und damit die Grundlagen für die Weiterentwicklung der Förderstrukturen zu verbessern. Dies ist insbesondere für die Umsetzung des 2017 in Kraft getretenen Weiterbildungsgesetzes von zentraler Bedeutung.

Das Weiterbildungsgesetz bietet die Chance, den Zugang zu Grundkompetenzen für Erwachsene entscheidend zu fördern. Die Steuerung der vorgesehenen Massnahmen bedingt allerdings eine aktualisierte Erhebung zum Stand der Grundkompetenzen der erwachsenen Bevölkerung in der Schweiz. Die letzte Erhebung stammt von 2003 und ist klar veraltet.

Zur Medienmitteilung


Neue Ausgabe des Magazins zur Basisbildung der Erwachsenenbildung.at

Was ist Basisbildung? Wie lautet die Defnition von Basisbildung? Eine Ein- und Abgrenzung von Basisbildung wäre sowohl für die berufliche Identität der Lehrenden als auch für die Wahrung der Qualität der Angebote wichtig. Andererseits stehen in der Basisbildung die individuellen Lernbedürfnisse der TeilnehmerInnen im Vordergrund, denen eine enge und starre Defnition von Basisbildung nicht Rechnung tragen kann. Die vorliegende Ausgabe des „Magazin erwachsenenbildung.at“ versammelt vor diesem Spannungsbogen aktuelle Positionen zu Basisbildung.

Zur Ausgabe


Gemeinsam gegen Illettrismus : Swiss Soroptimist Day am Samstag, 3. März 2018 in der ganzen Schweiz

Die Schweizer Union von Soroptimist International wird auch in diesem Jahr für ihr gemeinsames Projekt mit dem Schweizer Dachverband 'Lesen und Schreiben' sammeln. Es geht darum, Frauen zu unterstützen, die von Illettrismus (Lese- und Schreibschwäche) betroffen sind und sich in einer schwierigen finanziellen Lage befinden und ihnen einen Kursbesuch zu ermöglichen.

Die zweite nationale Sammelaktion findet am diesjährigen SWISS SOROPTIMIST DAY am 3. März statt – viele Clubs in der ganzen Schweiz werden mithelfen. Herzlichen Dank!


Grundbildungskurse des Bayerischen Volkshochschulverbands

Kursliste des Bayerischen Volkshochschulverbands für die Aus- und Weiterbildung im Bereich Grundbildung

Zur Kursliste


Erfahrungsbericht der Lesen & Schreiben Botschafterinnen zum internationalen Austauschbesuch in den Niederlanden

Die beiden Botschafterinnen Manuela Curtins und Petra Jäger reisen zu einem internationalen Erfahrungsaustausch mit Lerner-Experten, Botschafterinnen, Lernbegleitern und Funktionsträgerinnen aus dem Bereich der Grundbildung, begleitet von den beiden ProjektleiterInnen Cristiana Cavaleri (Romandie) und Urs Chiara (Deutschschweiz).

Zum Erfahrungsbericht


Arbeit dank Bildung - Weiterbildungsoffensive für Personen in der Sozialhilfe

Erwachsene in der Sozialhilfe haben eine Chance zur beruflichen Integration, sofern sie sich gezielt weiterbilden können. Die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) und der Schweizerische Verband für Weiterbildung (SVEB) lancieren deshalb eine Weiterbildungsoffensive mit dem Ziel den Betroffenen den Weg in den Arbeitsmarkt zu öffnen. 

Ziel der Weiterbildungsoffensive ist es, Bezügerinnen und Bezügern von Sozialhilfe ohne genügende Grundkompetenzen und ohne abgeschlossene Berufslehre die Möglichkeit zu geben, sich nach ihren individuellen Voraussetzungen und ihrer Eigenmotivation weiterzubilden.

Die Initiative wird durch den Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben unterstützt.

Weitere Informationen


„Einfach besser!... am Arbeitsplatz“

Unter diesem Titel fördert der Bund Weiterbildungen im Bereich Grundkompetenzen, die auf die Arbeitsplatzherausforderungen zugeschnitten sind. Unterstützt werden Massnahmen zum Erwerb von arbeitsplatzbezogenen Grundkompetenzen, die im Rahmen des Weiterbildungsangebots von Branchenfonds oder Organisationen der Arbeitswelt geführt werden oder als firmeninterne Weiterbildung angeboten werden.

Weitere Informationen


Forschungsprojekt ENLIVEN untersucht Professionalisierung der Basisbildung

Die Basisbildung in Österreich unterliegt der Professionalisierung. Aktuelle Aufgaben beinhalten eine stärkere Vernetzung zwischen Lehrenden, die Etablierung einer Berufsvertretung und die Herausarbeitung der Kompetenzen, die gute Basisbildung ermöglichen. Das internationale Forschungsprojekt ENLIVEN begleitet diesen Entstehungsprozess. Die Resultate des Forschungsprojekts sind gewiss auch für den schweizerischen Kontext von Relevanz.

Weitere Informationen


Offener Onlinekurs zu digitalen Werkzeugen für ErwachsenenbildnerInnen

EBmooc ist der erste offene Online-Kurs für die Erwachsenenbildung in Österreich. In einem Kurs von sechs Wochen Dauer (Gesamtumfang: 18 Stunden) konnten sich Lehrende und TrainerInnen, BeraterInnen und BildungsmanagerInnen wichtige Grundlagen und Werkzeuge der digitalen Erwachsenenbildung mit dem Internet aneignen. Der Onlinekurs ist kostenlos. Ergänzend zum Selbststudium gibt es in der begleiteten Form auch Foren, Online-Meetings (Webinare) und Begleitgruppen zum Austausch mit anderen Interessierten.

Weitere Informationen


Basisqualifizierung im Bereich Alphabetisierung und Grundkompetenzen

Die Fortbildung „Basisqualifzierung Alphabetisierung und Grundbildung“ wurde vom Deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Verbundprojektes ProGrundbildung unter wissenschaftlicher Begleitung entwickelt und erprobt. Der Lehrgang umfasst sechs Module, Praxisaufgaben und Kolloquium mit Einführung in die Methode Erfolgsteam.

Weitere Informationen zu den Kursangeboten


Online-Schulungen zu den DVV-Rahmencurricula Lesen und Schreiben

In Form von Wikis werden die Rahmencurricula Lesen und Schreiben des Deutschen Volkshochschul-Verbandes mit ihren Praxismaterialien und die vorgeschaltete Alpha-Kurzdiagnostik vorgestellt. Die Schulungen sind in Module und Lerneinheiten untergliedert.

Link zu den Online-Schulungen des DVV-Rahmencurricula Lesen und Schreiben


"Einfach besser" am Arbeitsplatz

Digitalisierung, Automatisierung und neue Organisationsprozesse verändern die Anforderungen an Mitarbeitende. Damit diese den Anschluss nicht verpassen und im Erwerbsleben verbleiben können, unterstützt der Bund ab kommendem Jahr gezielte Weiterbildungen zur Stärkung von Grundkompetenzen am Arbeitsplatz, die die Teilnehmenden motivieren sollen, weitere Angebote zu nutzen. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI hat einen entsprechenden Förderschwerpunkt lanciert.

Weitere Informationen


Die kontinuierliche Weiterbildung legt an Bedeutung zu

Laut einer Studie des BFS gewinnt die berufliche Weiterbildung in Bevölkerung und Unternehmen zunehmend an Bedeutung. 63 Prozent der Schweizer Bevölkerung absolvierten 2016 eine Weiterbildung. Dies entspricht einer Steigerung von 5 % gegenüber 2011 (Zeitpunkt der letzten Erhebung). 89% der Unternehmen unterstützen die kontinuierliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiter (+6%). Vor allem gut ausgebildete Arbeitnehmende nehmen Weiterbildungsangebote in Anspruch: 81 % der Absolventinnen und Absolventen verfügen über einen tertiären Bildungsabschluss, während es bei denjenigen ohne Hochschulabschluss nur 40% sind. Dies unterstreicht die Relevanz von Massnahmen zur Förderung der Chancengleichheit bei den Zugängen zur Weiterbildung und zum lebenslangen Lernen, welche insbesondere auch im Bereich Grundkompetenzen ansetzen müssen.

Weitere Informationen


Förderschwerpunkt "Grundkompetenzen am Arbeitsplatz" - 4. Nationales Fördertreffen der Berufsbildung

Am 13. November 2017 wurde durch Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann das vierte Nationale Spitzentreffen der Berufsbildung einberufen. Die Diskussion zum Leitbild «Berufsbildung 2030» richtete ihr Augenmerk insbesondere auf neue Anforderungen, die der Arbeitsmarkt von morgen an Fachkräfte und Unternehmen stellt. Vor diesem Hintergrund wurde auch der Förderschwerpunkt Grundkompetenzen am Arbeitsplatz (siehe oben) lanciert.

Weitere Informationen


Bericht zu Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt

Der Bundesrat verabschiedete am 8. November 2017 den Bericht zu den Auswirkungen des digitalen Wandels auf den Arbeitsmarkt. Laut dem Bericht befindet sich der Arbeitsmarkt in einer sehr guten Ausgangslage und wird durch eine gezielte Verbesserung der Rahmenbedingungen von der Digitalisierung profitieren. Massnahmen sind unter anderem im Bildungsbereich – gerade auch im Bereich Förderung der Grundkompetenzen - nötig. Zudem wird eine Flexibilisierung der Sozialversicherungen geprüft.

Weitere Informationen


Partizipative Forschung in der Basisbildung

Das Kollektiv In.Bewegung stellt eines der ersten Partizipationsforschungsprojekte im deutschsprachigen Raum vor: Abkehr von der "Be-forschung" und gegen das Konzept des "Bildungsdefizits".


"Basisbildungsbedarf ist gesellschaftliches, kein individuelles Versagen"

Bildungswissenschaftlerin Monika Kastner äussert sich in einem Interview des Magazins Erwachsenenbildung über das Selbstbild und die öffentliche Darstellung von Erwachsenen mit einem Bildungsbedarf. Sie unterstreicht den wichtigen Einfluss eines unterstützenden Umfelds und fordert, die Sicht nicht auf Defizite, sondern auf persönliche Weiterentwicklung zu richten.


„Adult Literacy“: Impulse von der EPALE-Diskussion

Auf der europäischen Plattform EPALE fand eine offene Online-Diskussion zum Thema „Literacy“ statt. Diskutiert wurde, welche Faktoren einer nationalen Policy zur Förderung der Literalität beitragen. Weiterführende Informationen können dem lesenswerten Beitrag des Magazins Erwachsenenbildung entnommen werden.


Basisbildung und Öffentlichkeit

Mit dem Themenschwerpunkt «Basisbildung und Öffentlichkeit» möchte die Abteilung Erwachsenenbildung des österreichischen Bundesministeriums für Bildung eine Auseinandersetzung zu diesem Thema anstossen. Die Initiative soll einerseits sensibilisieren wie über Basisbildung diskutiert wird und anderseits der Stigmatisierung und den damit einhergehenden negativen Zuschreibungen entgegentreten.


"20 Minuten" Live-Chat zu Lesen und Schreiben

Die Expertin Elisabeth Zellweger (Geschäftsleiterin des Vereins Lesen und Schreiben im Kanton Bern) beantwortete zahlreiche Fragen der 20 Minuten-Community zu diesem Thema:

Chat-Protokoll auf "20 Minuten"


Impressionen zu den Standaktionen zum Weltalphabetisierungstag und der Kampagne «Einfach Besser»

Zahlreiche Eindrücke und Informationen zu den schweizweiten Standaktionen zum Weltalphabetisierungstag und zur Kampagne "Einfach Besser" wurden auf der Facebook-Seite des Vereins Lesen und Schreiben Deutsche Schweiz veröffentlicht. Ein Besuch lohnt sich!

Verein Lesen und Schreiben Deutsche Schweiz auf Facebook


Auftritt bei Aeschbacher

Die Kursteilnehmerin Manuela Curtins erzählt über Ihre Schulerfahrungen und was ihr der Kurs in Lesen und Schreiben gebracht hat.

Podcast zur Sendung


«Einfach besser!» - Erste schweizweite Kampagne für Grundkompetenzen

Der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben und die Interkantonale Konferenz für Weiterbildung IKW lancieren die erste schweizweite Initiative, welche die Öffentlichkeit für die Thematik der Grundkompetenzen sensibilisiert. Die Kampagne «Einfach besser!» hat zum Ziel, betroffene Menschen zu motivieren, sich in Zeiten stetig steigender Anforderungen im Bereich Lesen, Schreiben, Rechnen und Computertechnologien weiterzubilden. Auf www.besser-jetzt.ch finden Betroffene einen Kurs in ihrer Nähe und die gratis Hotline 0800 47 47 47 bietet persönliche Beratung.

Medienmitteilung


UNESCO-Weltalphabetisierungstag 2017: Dringender Forschungsbedarf im Bereich der Grundkompetenzen in der Schweiz

Seit Anfang 2017 ist das Weiterbildungsgesetz in Kraft. Es bietet der Schweiz die Chance, den Zugang zu Grundkompetenzen für Erwachsene entscheidend zu fördern. Die Steuerung der vorgesehenen Massnahmen bedingt allerdings eine aktualisierte Erhebung zum Stand der Grundkompetenzen der erwachsenen Bevölkerung in der Schweiz. Die drei Dachverbände Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben, der Schweizerische Verband für Weiterbildung sowie der Verband der Schweizerischen Volkshochschulen rufen den Bund und die Kantone deshalb dazu auf, an der von der OECD geplanten PIAAC-Studie über die Kompetenzen Erwachsener teilzunehmen und deren Finanzierung zu sichern.

Medienmitteilung


Bericht zur Tagung des Verbandes Dyslexie Schweiz (VDS) am 17. Juni 2017 an der Universität Zürich

Der Pressebericht zur Tagung "Dyslexie, Dyskalkulie – vom Nachteilsausgleich bis Förderung" fasst aktuelle Informationen zu wissenschaftlichen Erkenntnissen, Methoden und Fördermittel zusammen.

Pressebericht


Publikation Analysebericht „Nationale Befragung der Kursteilnehmenden“

Mit dem im Herbst 2015 gestarteten Projekt „Nationale Kursteilnehmerbefragung“ führte der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben erstmals eine schweizweite Umfrage unter Teilnehmenden von Lesen- und Schreibkursen im Bereich Illettrismus durch.

Der Analysebericht zu diesem Projekt liegt nun vor und bietet auf gesamtschweizerischer Ebene vergleichbare Resultate über Kompetenzen, Bedürfnisse und Motivationen von Kursteilnehmenden.

Analysebericht

Finanziell unterstützt wurde das Projekt durch das vom Bundesamt für Sozialversicherungen koordinierte Nationale Programm zur Prävention und Bekämpfung von Armut (www.gegenarmut.ch) sowie der Loterie Romande.


Beiträge des Migros-Magazins zum Thema
Lese- und Schreibschwäche


Das Migros-Magazin widmet sich in seiner neusten Ausgabe dem Thema Illettrismus: Ein Experteninterview mit Brigitte Aschwanden und die Lebensgeschichte zweier Betroffener liefern aufschlussreiche Erkenntnisse zum Thema.


Radio SRF 3 INPUT Beitrag zum Thema Illettrismus: 'Wie der Kampf gegen die Buchstaben gelingt'

Der Podcast zur Sendung kann hier angehört werden.


Keine Schweizer Beteiligung an der OECD-Studie International Assessment of Adult Competencies?

Eine abschliessende Antwort des Bundesrats hinsichtlich einer Teilnahme ist ausstehend. Die ausführliche Antwort auf die eingereichte Frage von Matthias Aebischer (Nationalrat) ist auf Curia Vista zu entnehmen.


Fonds für Frauen in schwierigen finanziellen Verhältnissen

Die Schweizer Union von Soroptimist International hat sich mit dem Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben zusammengetan, um Frauen zu unterstützen, die von Illettrismus betroffen sind und sich in einer schwierigen finanziellen Lage befinden. Gemeinsam wird ein Fonds errichtet, um Frauen Lese- und Schreibkurse zu ermöglichen.

mehr Infos


Orell Füssli Thalia AG engagiert sich - in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Lesen und Schreiben: Kampagne "Besser Lesen. Besser Leben".

Medienmitteilung

Link


Analphabetismus - kein Phänomen der Vergangenheit!

Wieso können 7,5 Millionen Erwachsene  in Deutschland, die zu einem großen Teil einer Erwerbsbeschäftigung nachgehen, nur eingeschränkt lesen und schreiben? Wie können Lernangebote für diese Zielgruppe besser als in der Vergangenheit erreichbar gemacht werden?
Medienmitteilung des Bundesbildungsministeriums zum Auftakt der "Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung 2016 bis 2026".

Medienmitteilung und weitere Informationen zur nationalen Strategie für Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener


Die Lüge meines Lebens -
Wie Menschen mit Lese- und Schreibschwäche sich durchschlagen

Dokumentation aus der Sendereihe "37 Grad", ZDF vom 29.11.2016.

Video und Informationen zum Dreh


Lerner im europäischen Austausch an der natonalen Illettrismustagung vom 28. Oktober 2016

Als deutsche Vertreter bei der diesjährigen Illettrismus-Tagung in Bern zwei Vertreter von der ABC-Selbsthilfegruppe zusammen mit ihrem Mentor vom Regionalen Grundbildungszentrum der VHS Oldenburg aktiv beteiligt. Im Mittelpunkt der Tagung standen Lernende aus fünf europäischen Ländern. Ziel war der Austausch zwischen Lernenden und Fachpersonen.

Link


Newsletter vom Oktober des Deutschen VHS-Verbandes zum Thema Grundbildung

Link


Projekt iCHANCE mit neuer Homepage

Das Projekt iCHANCE informiert junge Erwachsene im Alter von 16-27 Jahren über funktionalen Analphabetismus. Dreh- und Angelpunkt der Kommunikation ist dabei die Homepage www.iCHANCE.de. Diese wurde nun unter Berücksichtigung der neuesten Forschungserkenntnisse und einer umfassenden Zielgruppenanalyse neu aufgesetzt. Weitere Infos finden Sie hier.


Rückblick auf das Lernfestival im Lernfestival Blog

Lernfestival 2016: Digital!
14.-17.9.2016


Illettrismus: Wenn Lesen und Schreiben ein Problem ist

TV-Beitrag und Interview auf TV Ostschweiz (tvo)-Online.

Bericht

Interview mit Kursleiterin B. Locher


Erasmus+: Übergangslösung bis Ende 2017

Der Bundesrat hat die Übergangslösung 2014–2016 für die projektweise Beteiligung der Schweiz am europäischen Mobilitätsprogramm „Erasmus+“ bis Ende 2017 verlängert. Damit sichert er interessierten Schweizerinnen und Schweizern die Teilnahme an europäischen Mobilitäts- und Kooperationsprojekten. Die für die Programmteilnahme 2017 erforderliche Information wird rechtzeitig vor Beginn des Bewerbungsverfahrens erfolgen.
Für die Umsetzung der Austausch- und Mobilitätsförderung ist ab dem 1. Januar 2017 die Schweizerische Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität (SFAM) zuständig. Bis Ende 2016 werden die laufenden Arbeiten noch von der bisher beauftragten ch Stiftung für die eidgenössische Zusammenarbeit weitergeführt.

Links:

Bundesrat verlängert Übergangslösung für Erasmus+ bis Ende 2017


Bundesministerium für Bildung und Forschung / Alphabund veröffentlichen Ergebnisse zur arbeitsplatzorientierten Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener

Übersicht über die zentralen Ergebnisse des Förderschwerpunkts "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener" (Juni 2016).

Bericht


GO Toolkit erscheint in der zweiten Auflage

Das GO Toolkit besteht aus 2 Bänden: Band 1 enthält Leitfäden, die Akteure unterstützen, Bildungsmassnahmen nach dem GO Modell zu entwickeln und durchzuführen. Band 2 stellt rund 50 Deskriptoren zur Verfügung, die helfen, Grundkompetenzen zu erfassen, die für eine Tätigkeit erforderlich sind. Das GO Modell macht den Arbeitsplatz zu einem Lernort, indem es die nötigen „Werkzeuge“ für die Umsetzung im Betrieb liefert. 

GO Toolkit bestellen


Master-Studiengang Alphabetisierung und Grundbildung

Der Master-Studiengang Alphabetisierung und Grundbildung wird an der PH Weingarten ab Wintersemester 2016/17 neu als konsekutiver Master-Studiengang angeboten. Der Master kann in Vollzeit (3 Sem.) oder in Teilzeit (6 Sem.) studiert werden. Inhaltlich wurde der Studiengang durch Module zu Forschungsmethoden erweitert.

Link


ALFA-Mobil (Deutschland): Neue Projekthomepage online

Auf alfa-mobil.de sind alle wichtigen Informationen rund um das ALFA-Mobil-Projekt zu finden. Zudem gibt es auf der Homepage Hintergründe zum Projekt, eine Bildergalerie vergangener Aktionen und eine Presseschau. Auch Logos, Flyer, Bilder und eine Informationsbroschüre zum Thema funktionaler Analphabetismus stehen zum kostenlosen Download bereit.


Gesundheitskompetenz und deren Einfluss auf den Gesundheitszustand

Eine Studie des Bundesamtes für Gesundheit BAG (2015) zeigt, dass u.a. auch der Bildungsgrad einen Einfluss auf die Gesundheitskompetenz des Einzelnen hat. Gesundheitskompetenz wiederum beeinflusst den Gesundheitszustand.

Link BAG "Gesundheitskompetenz" (u.a. Medienmitteilung und Kurzfassung der Studie)


Elinet (European Literacy Policy Network): Das Grundrecht auf Lese-  und Schreibkompetenz - ein Aufruf

Das Netzwerk stellt fest, dass sich während der letzten 10 Jahre das Niveau der Lesekompetenz in Europa kaum verbessert hat und startet einen Aufruf.

Deklaration auf Deutsch


Die Liechtensteiner Stiftung Erwachsenenbildung realisierte einen Videoclip, in dem Kursteilnehmende zu Wort kommen.

Clip anschauen


Lehrmittel „Handlungsorientierte Mathematik für Alltag und Beruf“

Das K5 Basler Kurszentrum und die ECAP haben in Zusammenarbeit und mit Unterstützung des SECO und des Staatssekretariats für Migration (SEM) das Lehrmittel „Handlungsorientierte Mathematik für Alltag und Beruf“ entwickelt. Es ermöglicht Jugendlichen und Erwachsenen spielerisch den Umgang mit Zahlen, Mengen und Grössen und dient Kursleitenden und Lehrpersonen als Kopiervorlage. Das Lehrmittel ist erhältlich als PDF-Download und umfasst Themen wie „Zahlen lesen, schreiben, sprechen“, „Einkaufen“, „Klima und Temperaturen“, „Orientierung“, „Geld“, „Gewicht“. Die Module können in beliebiger Reihenfolge verwendet werden. 

Mehr Informationen


ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg: neuer Webauftritt

Die ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg wurde 2011 von zwei Lernenden gegründet. Die Gruppe trifft sich monatlich. Ihr Ziel ist es, Personen mit Lese- und Schreibschwäche zu einem Kursbesuch zu motivieren und eine Verbesserung der Möglichkeiten für Betroffene zu erreichen. Dies erreicht die Gruppe mit diversen Auftritten in Medien und an Fachtagungen. Die Website enthält Tipps in Form von Filmen und Interviews.

Link zur Website


Publikation: Berufsorientierte Alphabetisierung Arbeitsloser

Die Verzahnung berufsorientierter Alphabetisierung mit Maßnahmen aktiver Arbeitsförderung kann die Arbeitsmarktchancen arbeitsloser funktionaler Analphabeten/innen erhöhen. Es gibt aber kaum spezielle Kursangebote für die Zielgruppe. Ein vom Forschungsinstitut Betriebliche Bildung, Nürnberg in Abstimmung mit der Bundesagentur für Arbeit entwickelter Modellansatz trägt dazu bei, diese Lücke zu schließen.

Bestellung und Download


Kursteilnehmende erzählen

"Wann haben Sie sich entschieden, einen Kurs zu besuchen?" - Kursteilnehmende berichten:


Kursleitende erzählen

"Was lernt man in den Kursen?" - Kursleitende geben Auskunft:


Dokumentation von Projekten zum Förderschwerpunkt "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung":

Erfolgreich für Alphabetisierung. Strategien und Ansätze für die Arbeitswelt, hrsg. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Link zur Publikation


Schweiz aktuell vom 24.2.16: Ein Beitrag zum Thema Illettrismus

Beitrag


Weiterbildungsgesetz tritt auf 1. Januar 2017 in Kraft

Der Bundesrat hat am 24.2.2016 die entsprechende Verordnung über die Weiterbildung gutgeheissen und die Inkraftsetzung des Weiterbildungsgesetzes auf den 1. Januar 2017 beschlossen.

Verordnung über die Weiterbildung (WeBiV) vom 24. Februar 2016

Bundesgesetz über die Weiterbildung (WeBiG) vom 20. Juni 2014


Erasmus+: Übergangslösung 2016

Das Ja zur "Masseinwanderungsinitiative" hat Auswirkungen auf die Beteiligung der Schweiz an Erasmus+. Um Austausch und Mobilität in Bildung dennoch sicherzustellen, hat die Schweiz 2014 eine Übergangslösung erarbeitet, die 2016 weitergeführt wird. Somit erhalten Mobilitätsprojekte in der Erwachsenenbildung auch 2016 finanzielle Unterstützung.

Für Organisationen und Institutionen der Erwachsenenbildung, die sich für Mobilitätsprojekte oder Partnerschaften zwischen Einrichtungen interessierten, gelten folgende Antragsfristen bei der ch Stiftung: 
Mobilitätsprojekte: 4. März 2016
Partnerschaften: 7. April 2016

Links:

+Übergangslösung 2016 für Erasmus+
+Medienmitteilung der ch Stiftung vom 30.9.2015
+GO - Austausch und Mobilität bei der ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit


Update zum Dossier "Alphabetisierung und Basisbildung für Erwachsene"

Monika Kastner, Assistenzprofessorin im Bereich Erwachsenenbildung an der Universität Klagenfurt, hat ihr 2013 erarbeitetes Dossier "Alphabetisierung und Basisbildung für Erwachsene" jetzt aktualisiert und erweitert. Das Dossier enthält u.a. zahlreiche Studien und ist in die drei Kapitel "Grundlagen", "Bildungspraxis" und "Bildungspolitik" gegliedert. 

Link


Apps und Social Media in der Basisbildung - eine Studie

Social Media in der Basisbildung eröffnet einerseits neue, virtuelle Lernräume und ist auf der anderen Seite eine variable Ergänzung zum klassischen Kursraum.
Eine Studie von Renate Ömer auf erwachsenenbildung.at erläutert Social-Media-Anwendungen für die Basisbildung.

Zur Studie


Die Bibliothek als Fitnesscenter für den Kopf: Zur Zukunft der Bibliotheken als Orte der Wissensvermittlung und der Leseförderung:

Die Radiosendung "Doppelpunkt" vom 1.12.2015 zu den Funktionen der Bibliotheken in Zukunft. Mit einem Gespräch über das Lernzentrum der Volkshochschule beider Basel.


Der neue Newsletter von lesenlireleggere ist online!

Link


Basel: neues Lernzentrum
jeden Dienstag, 10.00 bis 12.00

Das Lernzentrum Schmiedenhof ist ab sofort einmal in der Woche geöffnet (geschlossen in den Schulferien). Das Angebot ist gratis und eine Anmeldung ist nicht nötig.
Link


Neuer Auftritt des Portals lesenlireleggere.ch

Das Webportal lesenlireleggere.ch wurde vom SVEB und vom Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben komplett überarbeitet. Die wichtigste Neuerung: Ein Zugang für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten wurde geschaffen. Nebst einem Zugang für Fachpersonen aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und für Medienschaffende erscheint auch ein regelmässiger Newsletter mit Veranstaltungen und News aus dem Bereich Illettrismus.


Nationale Befragung der Kursteilnehmenden

Mit dem im Herbst 2015 gestarteten Projekt „Nationale Kursteilnehmerbefragung“ führt der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben erstmals eine schweizweite Umfrage unter Teilnehmenden von Lesen- und Schreibkursen im Bereich Illettrismus durch. Dank dieser Befragung werden bald vergleichbare Resultate über Kompetenzen, Bedürfnisse und Motivationen von Kursteilnehmenden vorliegen.
Link


Rückblick Illettrismustagung 2015

Die vom Bundesamt für Kultur zusammen mit dem Dachverband Lesen und Schreiben und dem Schweizerischen Verband für Weiterbildung SVEB organisierte Tagung widmete sich dem Thema der einfachen und leichten Sprache.

Informationen zur Tagung
Medienmitteilung und Tagungsdokumentation
Fotos


Neue Publikationen

AlphaPlus: Alphabetisierungsprogramm

Das Trainingsprogramm bietet einen neuen Ansatz zur Förderung der Schriftsprachkompetenz Erwachsener. Sieben Bausteine können einzeln oder als Grundbildungsprogramm eingesetzt werden.
"AlphaPlus" kann auf der Geschäftsstelle des Vereins Lesen und Schreiben eingesehen werden.
Zur Bestellung

Finanzielle Grundbildung, Programme und Angebote planen
Didaktisches Konzept, das die Handlungsanforderungen beim Umgang mit Geld systematisiert und beschreibt. Es werden verschiedene Einsatzmöglichkeiten und konkrete Angebotsformate präsentiert. Der Band enthält drei Good-Practice-Beispiele für verschiedene Zielgruppen und gibt Hilfestellungen mit Übungen und Checklisten für Entwicklung und Durchführung von Angeboten. Das Buch richtet sich an Anbieter und Kursleitende in den Bereichen Alphabetisierung und Grundbildung, an Vermittler- und an Betreuerpersonen.
Bestellung und kostenloser Download


Offenes Lernzentrum in Glarus

Die Volkshochschule Glarus bietet den Kurs "Besser lesen und schreiben lernen" an. Im neuen Lernzentrum können Sie unter kundiger Anleitung besser lesen und schreiben lernen und einfache Arbeiten auf dem Computer üben. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Ort: Landesbibliothek Glarus, Eingang Gerichtshausstrasse 25, 1. Stock
Zeit: 2.10. bis 17.12.2015 und 14.01. bis 24.03.2016 jeden Donnerstag, 18 bis 20 Uhr.
Link


Technologien für das Lernen, die man kennen sollte

Die Fülle digitaler Tools für das Lehren und Lernen ist enorm. Auf erwachsenenbildung.at findet sich eine Zusammenstellung der wichtigsten - viele davon sind kostenlos.


Alpha-Fundsachen

Aktuelles zur Grundbildung und Alphabetisierung im Blog der Hamburger Volkshochschule.
Zum Blog


Die Verordnung zum Weiterbildungsgesetz (WeBiG) liegt vor und das Anhörungsverfahren läuft

Am 20. Juni 2014 haben National- und Ständerat das Weiterbildungsgesetz (WeBiG) definitiv verabschiedet. Das Wichtigste in Kürze: Bund und Kantone sollen nicht direkt in die Weiterbildung eingreifen, sondern die Rahmenbedingungen verbessern und Grundsätze festlegen. Die Bekämpfung des Illettrismus wird zum Tatförderbestand. Aus Sicht des Vereins Lesen und Schreiben  ist es bedauerlich, dass die Forderung nach einer nationalen Strategie zur Bekämpfung des Illettrismus kein Gehör gefunden hat.
SBFI-Dokumentation Weiterbildungsgesetz


Careum-Blog

Iris Leu über Lese- und  Schreibschwäche
Zum Blog


Das Weiterbildungsgesetz WeBiG

Das Weiterbildungsgesetz tritt per 1.1.2017 in Kraft.

Bundesgesetz über die Weiterbildung

Dokumentation Weiterbildungsgesetz: Parlamentarische Beratungen, Gesetzesentwurf, Vernehmlassung

Weitere Informationen