Kampagne Gesundheitskompetenzen

In Zusammenarbeit mit der Allianz Gesundheitskompetenz hat der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben eine Kampagne lanciert. Menschen mit tiefen Lese- und Schreibkenntnissen fällt es schwer, sich über gesundheitliche Themen zu informieren und Informationen zur Gesundheit (z.B. den Beipackzettel eines Medikamentes) zu verstehen. Ziel der Kampagne ist einerseits die Information der Patienten über Kurse im Lesen und Schreiben mittels einem Flyer und anderseits die Sensibilisierung des medizinischen Personals zum Thema Illettrismus. Zu diesem Zweck werden bei den regionalen Sektionen des SVA (Schweizerischer Verband medizinischer PraxisAssistentinnen) und an diversen Aus- und Weiterbildungsinstitutionen für Pflegende und weiteres Personal, das im direkten Kontakt mit Patienten steht, Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema Lese- und Schreibschwäche steht, durchgeführt.

Mehr zum Zusammenhang zwischen tiefen Lese- und Schreibkompetenzen und Gesundheitskompetenzen:
Careum-Blog: Beitrag von Iris Leu, Allianz Gesundheitskompetenz, zum Thema Gesundheitskompetenz

Interessiert an einer Weiterbildungsveranstaltung für medizinisches Personal? Flyer für Praxen bestellen? Melden Sie sich bei uns!
Telefon 031 508 36 17 oder per Mail: dt-ch@lesen-schreiben-schweiz.ch


Projekte und Leistungen des Schweizer Dachverbandes Lesen und Schreiben

  • Nationale Befragung der Kursteilnehmenden: Die in allen drei Sprachregionen gleichzeitig durchgeführte Umfrage wird unterstützt vom Nationalen Programm zur Prävention und Bekämpfung von Armut.

  • Marketinginstrumente Grundkompetenzen: Ziel des Projektes ist es, den Kantonen und Anbietern von Grundkompetenzangeboten wirksame Instrumente zur besseren Erreichung der Zielgruppen zur Verfügung zu stellen.

  • Webportal Illettrismus: Das im Oktober 2015 neu aufgeschaltete Portal soll die wichtigste Informationsquelle zum Thema Illettrismus bilden und alle relevanten Informationen und Aktivitäten enthalten.

  • Nationale Illettrismustagung: Ziel der Tagung ist es, aktuelle Themen im Bereich Illettrismus gemäss dem neusten Wissensstand national und international zu behandeln und dabei zur Vernetzung der Massnahmen bzw. der daran beteiligten Institutionen beizutragen.


    Weitere Projekte

 

Ich musste mich nachträglich bei meinem RAV-Berater entschuldigen. Als er mich das erste Mal angesprochen hat, habe ich ihn angeschrien. Dann habe ich mich aber später dafür bedankt.

Aussage eines Kursteilnehmers